Hypnose


ist ein natürlicher Bewusstseinszustand, der sich von unserem Wachzustand unterscheidet. Die Gehirnwellen, die das EEG bei Hypnose aufzeichnet, sind Gehirnwellen, die auch bei Entspannung und Meditation messbar sind.

Unsere rechte Gehirnhälfte übernimmt die Führung und sorgt dafür, dass wir das Alltags-Denken loslassen und stattdessen gesteigerte Kreativität, Bildhaftigkeit, Phantasie und plastische Erinnerung möglich werden.

Die Frequenzveränderungen in unserem Gehirn öffnen den Zugang zu unbewusstem Material, zu Träumen, freien Assoziationen und verborgenem Wissen – ein ganz natürlicher Zustand, durch den wir in Kontakt mit uns selbst sind und unsere inneren Kräfte nutzen, um selbst Veränderungen herbeiführen zu können.


Während einer Hypnose sind unsere Sinne (Sehen, Hören, Fühlen etc.) vorrangig nach Innen gerichtet, sodass das Außen in den Hintergrund rücken kann. Dies bedeutet nicht, dass das Außen „ausgeschaltet“ ist und wir uns dem Hypnotiseur ausliefern – eine häufige Sorge und Assoziation bei dem Begriff Hypnose.

Moderne Hypnosetherapie ist eine Arbeit auf „Augenhöhe“ – sie distanziert sich klar von der Show-Hypnose.

Die Rolle des Hypnotiseurs ist eine begleitende. Er oder sie bringt Ideen ein und stimmt diese mit dem Klienten /Patienten ab.

So können auch tiefe Verletzungen in einem geschützten Rahmen noch einmal auftauchen und Heilung erfahren.


Es wird häufig die Frage gestellt, ob jeder Hypnose erlernen kann oder ob besondere Fähigkeiten dafür Voraussetzung sind.

Grundsätzlich ist es jedem möglich, Hypnose zu erlernen und anzuwenden, und doch sind einige Aspekte förderlich wie z. B.:

  • Freude an der Arbeit mit Menschen
  • Offenheit für kreative Lösungen
  • Lernbereitschaft
  • Selbstreflexion
  • Akzeptanz und Respekt für den Menschen, mit dem wir arbeiten
  • Vertrauen in die eigene Intuition

Eine Ausbildung als HeilpraktikerIn oder HeilpraktikerIn für Psychotherapie ist ein großer Vorteil - doch kein Muss.


Als Hypnotiseur gilt es, flexibel zu sein und sich immer neu auf die Kreativität und Weisheit des Unterbewusstseins einzustellen.  Nur sehr selten funktionieren „Kochrezepte“, d. h. Hypnosen mit festen Vorgaben und festen inneren Bildern.

In der Hypnose gilt es, der Intuition zu folgen. Jede Hypnose ist wie ein Gemälde, bei dem der Klient/ Patient als Maler die Idee für ein Motiv in sich trägt und während des Malens (in der Hypnose) die verschiedenen Bildteile, die Struktur, die Farbnuancen und Schattierungen – das Licht – deutlich sichtbar werden.

Auf diese Weise eröffnet uns die Hypnose neue Blickwinkel und Perspektiven, zeigt Lösungs- und Heilungswege, die auf der „reinen Verstandesebene“ nicht hätten gedacht werden können. So kann Hypnose Heilung auf allen Ebenen ermöglichen.


Ausbildungsinhalte

Die Hypnose-Ausbildung erstreckt sich über vier Wochenenden und zeichnet sich durch einen hohen Praxis-Anteil aus, die es allen Teilnehmern ermöglicht, im Anschluss an die Ausbildung eigenständig und sicher Hypnosen anzuwenden.

Grundlage der Ausbildung bildet das erste Wochenende (GK). Die Teilnehmer geben und erfahren jeweils zwei Hypnosen und sind im Anschluss an dieses Wochenende in der Lage, eigenständig Entspannungshypnosen durchzuführen. Eine Teilnahme am Grundkurs ist bei vorhandenen Grundkenntnissen nicht Voraussetzung für den Aufbaukurs.

Die Vertiefung und Spezialisierung wird durch den drei Wochenenden umfassenden Aufbaukurs (AK) möglich.


Ausbildungsinhalte im Detail

Grundkurs (GK) – auch einzeln buchbar: 

  • Grundlagen der Hypnose, Indikationen und Kontraindikationen für Hypnose als Therapieverfahren
  • Erlernen der Hypnoseeinleitung und – ausleitung in zwei Varianten (Praxis)
  • Wahrnehmungsübungen / Phänome der Hypnose (Praxis),
  • Erlernen einer individuellen Hypnose und das Anleiten einer Reise an einen individuellen Kraftort.

Aufbaukurs (AK):     

AK 1 

  • Erweitertes Wissen zur Hypnose: Rapport, Hypnosestadien etc.
  • Vertiefungsverfahren (Praxis)
  •  Individuelle Arbeit mit Affirmationen (Praxis)
  • Arbeit zur Vorbereitung kommender Ereignisse oder Arbeit zur Veränderung / Befriedung vergangener Ereignisse (Praxis)
    -> Die Energie folgt der Aufmerksamkeit !!!

AK 2: 

Anwendung und Praxis von Hypnose als Therapieverfahren bei 

  • Körperlichen Themen,
  • Ängsten,
  • Migräne
  • Schuldgefühlen
  • Raucherentwöhnung
  • Gewichtsreduktion
  • Ursachenforschung und Arbeit mit zwei externen Patienten an individuellen Themen            

AK 3

  • Rückführung in frühere Leben (Praxis)
  • Altersregression / Arbeit mit dem inneren Kind
  • Intensive Wiederholung und Verbinden des Gelernten

Downloads:

Hier finden Sie wichtige Dokumente für die Anmeldung etc.

Anne Schneider bietet die Hypnoseausbildung ebenfalls in Lübeck an. Weitere Informationen finden Sie HIER !

Leitung


Anne Jacobsen, Heilpraktikerin

Seit 2001 arbeite ich mit Hypnose und meine Liebe zu ihr ist mit jedem Jahr gewachsen.

Sechs Jahre später habe ich meine Vollzeit-Praxis als Heilpraktikerin gegründet. Meine Arbeit als Fotografin bereichert sowohl meine Kreativität in der Praxis als auch meine Dozentinnentätigkeit.

Seit 2006 leite ich an der Heilpraktikerschule Kastanienhof und nun im ascendium die Ausbildungen in Hypnose. Ich selbst habe meine Heilpraktikerausbildung dort absolviert und fühle mich diesem wundervollen Ort eng verbunden. Mit großer Freude gebe ich mein Wissen und meine Erfahrung weiter.


 

Termine


23. und 24. September 2017 Hypnose-Grundkurs

4. November 2017 bis 14. Januar 2018 Hypnose-Aufbaukurs

17. und 18. Februar 2018 Hypnose-Grundkurs

24. März bis 3. Juni 2018 Hypnose-Aufbaukurs

Kontakt & Anfahrt


ascendium
Hauptstraße 57
24975 Hürup

Und so erreichen Sie uns:
Tel.: 04634 / 939 799 - 0
info(at)ascendium.de
www.ascendium.de

ascendium - Schule für Heilpraktik, Bewegung und Weiterbildung

ascendium – Schule für Heilpraktik, Bewegung und Weiterbildung